D.T.S.V. Ausbildungsprogramm  Für Majoretten und Twirlingsportler die Twirling von Anfang an lernen möchten
pink-pose.jpg

D.T.S.V. Gradsystem

Japan ist seit Jahrzehnten an der Weltspitze etabliert. Dies kommt nicht von ungefähr. Seit mehr als 20 Jahren wird das, seit 2014 auch vom D.T.S.V. angebotene, Basisausbildungsprogramm (JAP) genutzt. Zunächst um Schulen und Sportlehrern, ohne Twirlingwissen etwas an die Hand zu geben, Twirling erfolgreich anzubieten zu können. Es gibt in Japan 600.000 Twirler, auch sehr viele Majoretten. Twirling wird dort oft an Schulen angeboten.

Das Ausbildungsprogramm wird konsequent von allen Twirlern freiwillig genutzt. Es hat sich als Vorteil erwiesen, sich intensiv mit den Twirling Basisübungen zu befassen. Nach auf Auffassung vieler Japanischer Weltmeister ist es nicht möglich sich im höheren Level Übungen anzueignen, wenn die Basis nicht von Anfang an korrekt gelernt wurde.

Das international anerkannte System startet bei 0 und vermittelt die grundlegenden Twirling- und Körpertechniken als aufbauendes System für Majoretten und Twirler gleichermaßen. Zudem werden Ausbildung und erste Turniererfahrung durch Standardtänze kombiniert. Bei uns werden die Standardtänze an den Twirling-Talent-Contest gezeigt.


JAP STUFE 1: GRAD 6-1         JAP STUFE 2: STANDARDTANZ 1-4


JEDER DURCHLÄUFT DAS GLEICHE BASIS-PROGRAMM

• Gleiche Chancen - auch für neue Vereine.

• Erst nach erfolgreichen Abschluß geht es weiter

   (Ausbildung im eigenen Tempo)

• Entwicklung einheitlicher korrekter Basis – Positiv für Teams/Gruppen

• Standardtänze für erste Erfahrungen in Einzeltänzen

   (Vorwettkampf-Erfahrung)

• Zeit sparen: Jeder zeigt die gleiche Choreografie - Gleiche Chancen für alle

• Fokus auf Twirling- und Körpertechnik und Performance

• Mehr Teams/Gruppen, um alle Twirler in Vereinen zu integrieren


Die D.T.S.V. Gradprüfungen werden dem Prüfer mit Metronom (100) vorgeführt. Die Prüfung ist dadurch schnell vollzogen.

Der Prüfling muss den Ablauf beherrschen und zeigt das Gelernte nach dem Metronom und schließt die Prüfungsabfolge mit bestanden oder nicht bestanden ab.


Stufe 1: Grad 6-1

Grad 6 ist das Einstiegslevel und schließt mit Grad 1 hat den höchsten Schwierigkeitsgrad. Basis Übungen, Köper und Baton getrennt, später kombiniert mit Baton und Körper werden in festgelegten Abfolgen trainiert. Der jeweils vorgehende Grad muss bestanden sein, um die Prüfung für den nächsten Grad ablegen zu dürfen. Grade 6-1 können auch ohne die Teilnahme am Standardtanz als Grundausbildung absolviert werden.


Maximale Punktzahl für alle Gradprüfungen sind 100 Punkte.

Grad 6: mind. 50 Punkte | Grad 5: mind. 60 Punkte |

Grad 4: mind. 70 Punkte | Grad 3-1: mind. 80 Punkte


Es werden beim D.T.S.V. Workshops, Ausbildungslehrgänge ohne Prüfung zum Kennenlernen der Gradinhalte und Prüfungslehrgänge inklusive Prüfung angeboten. Es wird empfohlen an einem Prüfungslehrgang nur mit Vorkenntnissen teilzunehmen. Der Prüfungslehrgang muss nicht zwingend mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Ein Anspruch bei Nichtteilnahme auf eine spätere Nachprüfung besteht nicht. Die bestandene Prüfungen wird im Mitgliedsausweis vermerkt. Der Prüfling erhält als weiteren Nachweis den Bewertungsbogen.


Stufe 2: Standardtanz 1-4

Zum D.T.S.V. Ausbildungsprogramm gehören seit 2014 vier Stationäre Standardtänze á 1 Minute mit Einheitsmusik. Inhalt sind die zuvor erlernten Gradübungen nach einem genau vorgeschriebenen Ablauf. Es gilt mit einem standardisierten Tanz in „kleiner“ Wettkampfsituation erste Erfahrungen in vier Leistungsstufen zu sammeln.

Der Standardtanz ist öffentlich und wird als Event (TTC) angeboten. Die Prüfung wird im Rahmen des Twirling-Talent-Contests kurz: TTC angeboten. Von Juni - Februar finden Talent-Contest für Twirler, auch Nicht-Mitgliedsvereinen, für erste Erfahrungen mit interessanten weiteren Disziplinen beim D.T.S.V. statt. Weitere Informationen über TTC in der Turnier- und Sportordnung. 1-x Twirler können je nach Starterzahl und Verfügbarkeit der Juroren zeitgleich starten. Dies spart Zeit.


LEISTUNGSSTUFEN DER STANDARDTÄNZE & VORAUSSETZUNG

1. Entry Level Basisvoraussetzung: Grad 6-5 bestandene Prüfung

Bsp.: Um den ersten „Standardtanz 1“ zu zeigen ist Grad 6 und 5 notwendig.

2. Beginner Level Basisvoraussetzung: Grad 6-3 bestandene Prüfung

3. Intermediate Level Basisvoraussetzung: Grad 6-2 bestandene Prüfung

4. Advance Level Basisvoraussetzung: Grad 6-1 bestandene Prüfung


NUTZEN VON EINHEITSMUSIKEN EFFEKTIVITIÄT FÜR TRAINER &

AN DEN TURNIEREN GLEICHSTELLUNG ALLER TWIRLER

- gleicher Start/Chance

• Trainer sparen Zeit – keine Musiksuche, keine falsche Musiken!

• Trainer fokussieren sich auf korrekte Twirling- und Körpertechnik

• Es zählt die nur die Trainingsleistung – Wer korrekt twirlt ist weiter.


MEHR AKTIVES LERNEN

• Twirler können gemeinsam üben und spaß haben.

• Twirler lernen „Wer übt wird besser besser.“

• Trainerentlastung durch Erlernen von Eigenverantwortung


WENIGER DRUCK

• Jeder gewinnt

• Twirler sind nicht allein auf der Tanzfläche und tanzen zusammen.