garden_red.jpg
D.T.S.V. Kommissionen WE LOVE TO TWIRL | Wir arbeiten in ehrenamtlichen Teams

Ehrenkodex zur Zusammenarbeit in den D.T.S.V. Kommissionen


Respekt vor dem Individuum

Förderung eines hohen Standards an professionellem und gewissenhaftem Verhalten innerhalb der D.T.S.V. Kommissionen. Es gilt die Forderungen, das Individuum zu respektieren und mit jedem Mitglied des D.T.S.V. entsprechend seinem Charakter und Leistungsvermögen fair umzugehen. Es ist eine positive Herausforderung zu jedem einzelnen Kommissionsmitglied eine Beziehung zu finden.

Allgemeine Grundsätze professionellen Verhaltens sind:

  • sich geistig fit halten und andere Einstellungen zu respektieren
  • Vorbild sein für D.T.S.V. Mitgliedsvereine, Twirler und Eltern
  • sich selbst nicht in schlechten Ruf bringen
  • die Tätigkeit der einzelnen Kommissionen oder den D.T.S.V. nicht in schlechten Ruf bringen.


Allgemeine Regeln für D.T.S.V. Kommissionen

Kommissionen unterliegen der Aufsicht verschiedener Präsidiumsmitglieder und/oder deren Aufgaben. Alle Kommissionen haben die Aufgabe Vorschläge zur Weiterentwicklung des Deutschen Twirlingsport Verbandes zu erarbeiten und/oder weiterzuentwickeln.

Die Ausarbeitungen der einzelnen Kommissionen werden vom jeweils dafür verantwortlichen Präsidiumsmitglied geprüft und dem Präsidium zur weiteren Entscheidung vorgelegt. Das Präsidium muss die Vorschläge aus den Kommissionen nicht akzeptieren und kann diese zur weiteren Ausarbeitung zurückgeben oder im Rahmen einer Präsidiumssitzung weiter entwickeln oder ändern. Das D.T.S.V. Präsidium führt den Vorsitz über alle Kommissionen und ist regelmäßig zu unterrichten.

Das Präsidium benennt jeweils den Vorsitzenden unter dessen Aufsicht die jeweilige Kommission fällt. Bei Bedarf können jederzeit neue Kommissionen gegründet werden oder deren Aufgabenstellungen erweitert werden.

Die einzelnen Kommissionen arbeiten selbständig. Sie haben einerseits Aufgaben, die eigenverantwortlich zu erledigen sind. Anderseits gibt es Aufgaben für deren endgültige Durchführung das dafür verantwortliche Präsidiumsmitglied zustimmen muss. Alle Ausarbeitungen innerhalb der Kommissionen sind schriftlich zu erfassen. Jede Kommission erstellt über deren Sitzungen ein Protokoll. Das Protokoll ist an alle Kommissionsmitglieder sowie dem D.T.S.V. Schriftführer zu schicken. Das D.T.S.V. Präsidium hat immer das Veto-Recht und kann Aufgabenstellungen an die jeweilige Kommission zurückgeben.

Um Mitglied innerhalb der einzelnen Ausschüsse zu werden, ist es notwendig dem Präsidium schriftlich das Interesse in der Arbeit in einer oder mehreren Kommission zu bekunden.

Für die Mitarbeit in den D.T.S.V. Kommissionen bedarf es unterschiedlicher Zugangsvoraussetzungen. Der jeweilige Vorsitzende bestimmt den Stellvertreter der einzelnen Kommissionen. Das Amt des Vorsitzenden, und deren Stellvertretern kann das Präsidium jederzeit widerrufen, wenn entsprechende Gründe vorliegen.  Gründe für die Beendigung der Zusammenarbeit eines Vorsitzenden können sein: Nichtbeachtung der Vorgaben durch den Vorsitzenden des § 6 der Geschäftsordnung, Nichtbeachtung Ethischer Grundsätze, Verbreiten eines schlechten Bildes des D.T.S.V. und/oder deren einzelnen Mitglieder in den Kommissionen.

Die Mitgliedschaft gilt jeweils für ein Jahr, die Amtszeit verlängert sich entsprechend um ein weiteres Jahr, falls kein Widerspruch des jeweiligen Vorsitzenden, Präsidium oder freiwilligen Mitglied der Kommission erfolgt.


Der D.T.S.V. wird in folgenden aufgezählten Kommissionen eingeteilt

01: Jury-Kommission

unterliegt dem Aufgabenbereich des D.T.S.V. Sportwart, Sportausschuß (SAS)

Vorsitzende: Stephanie Paulus-Reschke, stv. Vorsitzende: Susanne Henkel

Mitglieder: Sabrina Schönfeld, Leona Muskat, Geraldine Schulz, Brigitte Steinhüser, Petra Hildenhagen, Susanne Sievers, Nadja Buda, Melanie Emde

Dominique Hedrich, Annemarie Schulz, Lucia Schneider, Sabine Jerg, Stephanie Wagner, Caroline Knoch

Zugangsvoraussetzungen: regionaler Wertungsrichter

Aufgaben:

  • Ausführung von Aufgabenstellung des Sportwarts
  • Ausbildung der Juroren
  • Veranstaltung der Jury-Vorbereitungs-Lehrgänge
  • Einteilung der Juroren für die Turniere und Wettkämpfe
  • Aktualisierung der Jury-Unterlagen nach dem W.B.T.F. (Jury- Handbuch, Video-Beispiele)
  • Ausarbeitung der Lehr- und Prüfungsinhalte
  • Disziplinbeschreibungen
  • Entwicklung und Etablierung neuer Disziplinen
  • Aktualisierung der Jury-Bögen (inkl. schrittweise Anpassung der Wertungsskala an internationale Skala des W.B.T.F. und der Qualifikationspunkte in Abstimmung mit dem SAS)


01/2 Penalty-Pool  Unterausschuss der Jury-Kommission

unterliegt dem Aufgabenbereich des D.T.S.V. Sportwart, Sportausschuß (SAS)

Vorsitzende: Brigitte Steinhüser, stv. Vorsitzende: Ina Weber

Mitglieder: Petra Hildenhagen, Nena Bothelo-Pereira, Kerstin Stahl, Ina Weber, Sandra Kormann, Stephanie Wagner, Petra Hildenhagen, Susanne Sievers, Melanie Emde, Nicole Panagiotidis, Melanie Mester

Zugangsvoraussetzungen: Regelmäßige Teilnahme als Dropzähler während der Turniersaison, schriftliche Mitteilung an den Jury-Vorsitzenden und Penalty-Ausschuss

Aufgaben:

  • Ausführung von Aufgabenstellungen des Jury-Vorsitzenden
  • Vorbesprechung der Penalty Schiedsrichter an jedem Turnier
  • Einteilung der Penaltyschiedsrichter für die Turniere und Wettkämpfe
  • Dokumentation aller uneindeutigen/ strittigen Drops zur Vorlage an den Jury-Vorsitzenden


02 LT-Kommission LT= Leistungstest

unterliegt dem Aufgabenbereich des D.T.S.V. Sportwart, Sportausschuß (SAS)

Vorsitzende: D.T.S.V. Nationaltrainer, stv. Vorsitzende: D.T.S.V. SportwartMitglieder: alle lizenzierte Trainer C, Sportwarte der Mitgliedsvereine

Zugangsvoraussetzungen: lizenzierter Trainer C, Wertungsrichter, Sportwart der Mitgliedsvereine, Landessportwart

Aufgaben:

  • Ausführung von Aufgabenstellungen des Sportwarts
  • Überwachung der LT-Teilnahme aus den Vereinen
  • Überprüfung der eingereichten LT-Ergebnisse nach den Richtlinien der TSO
  • Aktualisierung der LT-Recordliste
  • Veranstaltung des landesweiten Mai-LT


03 Nationale Turniere

unterliegt dem Aufgabenbereich des D.T.S.V. Sportwart, Sportausschuß (SAS)

Vorsitzender: Geraldine Schulz, stv. Vorsitzende: Jutta Mohr (Floor-Monitor)

Mitglieder: Sportwarte der Mitgliedsvereine

Zugangsvoraussetzungen: Keine

Aufgaben:

  • Beratung der Vereine bei Organisation von Turnieren und Wettkämpfen:
  • Aufklärung der Vereine über den Turnierablauf
  • Verantwortlich für Bereitstellung der Jury-Bögen
  • Überwachung der Einhaltung des vorgeschriebenen Diszplinablaufs lt. TSO
  • Bereitstellung der Jurybögen
  • Übernahme der Turnierleitung (vgl. Ausrichterordnung)
  • Weitergabe der Fahnen und Unterlagen an die Vereine nach dem Turnier
  • Bereitstellung von Räumen für Rechenzentrum und Jury inkl. benötigten Equipment der Jury (Fernseher, Videorekorder)
  • Unterstützung des Vereins bei der Organisation des Turnieres
  • Zuarbeiten für Pressereferent bzgl. Werbemaßnahmen


03/2 Rechenzentrum

unterliegt dem Aufgabenbereich des D.T.S.V. Sportwart, Sportausschuß (SAS)

Vorsitzender: Hansjörg Reschke  Stv. Vorsitzender: Geraldine Schulz

Mitglieder: Knut Heine, Susanne Sievers, Sandra Kormann, Sandra Deak,

Petra Eisenzapf

Zugangsvoraussetzungen: Keine

Aufgaben:

  • Einhaltung des vorgeschriebenen Diszplinenablaufs lt. TSO
  • Übernahme der Turnierleitung (vgl. Ausrichterordnung)
  • Überwachung und Durchführung aller anfallenden Arbeiten des Rechenzentrums
  • Verantwortlich für die Bestellung der Medaillen
  • Verantwortlich für Bereitstellung der Ergebnisse


04 Internationale Turniere

unterliegt dem Aufgabenbereich des D.T.S.V. Sportwart

Vorsitzende: D.T.S.V. Nationaltrainer, stv. Vorsitzende: D.T.S.V. Sportwart

Mitglieder: Jutta Mohr, Petra Hildenhagen,  Stephanie Paulus-Reschke

Zugangsvoraussetzungen: Keine

Aufgaben:

  • Ausführung von Aufgabenstellung des Sportwart
  • Einhaltung aller geltenden Richtlinien rund um die Nationalmannschaft
  • Organisation der internationalen Turniere: Reise, Unterkunft, Freizeitprogramm
  • Anmeldung der Athleten und Offiziellen des D.T.S.V.
  • Koordination am Ausrichtungsort (Mahlzeiten usw.)


05 Trainer-/Lehrgangskommission

unterliegt dem Aufgabenbereich des D.T.S.V. Sportwart

Vorsitzende: Lehrwart: Daniela Rothweiler

stv. Vorsitzende: Stephanie Paulus-Reschke

Mitglieder: alle lizenzierten Trainer C-B-A, jeweilige Nationaltrainer A+B+C, Jugendwart, D.T.S.V. Sportwart

Zugangsvoraussetzungen: mind. Trainer-C nach den „Rahmenrichtlinien für Trainer“, Fachreferenten, Sportlehrer/Gymnastiklehrer/ Physiotherapeuten/ Mental Coaches

Aufgaben:

  • Ausführung von Aufgabenstellung des Sportwarts
  • Organisation/Überwachung der Lehrgänge für Trainer und Aktive
  • Ausbildung der Trainerassistenten, Trainer A+B+C
  • Aktualisierung der Trainer-Unterlagen nach dem W.B.T.F. (Trainer- Handbuch)
  • Ausarbeitung der Lehr- und Prüfungsinhalte
  • D.T.S.V. Gradsystem
  • Vorschlag zur Zusammenstellung der Prüfungskommission
  • Vorschlag zur Trainereinteilung für Lehrgänge
  • Überwachung der Einhaltung der Trainer-Richtlinie und Lehrgangsordnung
  • Anbieten von Weiterbildungsmaßnahmen gemäß Trainer-Richtlinie


06 Kommission Sportorganisation in den Vereinen

unterliegt dem Aufgabenbereich des D.T.S.V. Präsidium

Vorsitzende: D.T.S.V. Nationaltrainer  stv. Vorsitzende: D.T.S.V. SportwartMitglieder: alle Sportwarte der Mitgliedsvereine

Zugangsvoraussetzungen: Sportwart oder innehaben dieser Aufgaben in einem Mitgliedsverein

Aufgaben:

  • Sportorganisation innerhalb der Vereine
  • Etablierung sportlicher Aktivitäten
  • Integration LT im Trainingsalltag
  • Erfahrungsaustausch
  • D.T.S.V. Gradsystem


07 Kommission Nachwuchsförderung

unterliegt dem Aufgabenbereich des D.T.S.V. Sportwart

Vorsitzende: D.T.S.V. Nationaltrainer, stv. Vorsitzende: Leona Muskat

Mitglieder: Vereinstrainer der Mitgliedsvereine, Trainer C, B, A,  Jugendwart

Zugangsvoraussetzungen: Erfahrung im Verein mit Trainer-/Nachwuchsarbeit

Aufgaben:

  • Trainingskonzepte entwickeln
  • D.T.S.V. Nachwuchsstipendium
  • Nachwuchskader herausbilden
  • Talentsichtung/Talentförderung über Twirling-Talent-Contest
  • Spezielle Nachwuchslehrgänge


08 Kommission Vereinsführung innerhalb des D.T.S.V.

unterliegt dem Aufgabenbereich des D.T.S.V. Präsidium

Vorsitzender: D.T.S.V.  Beisitzer, stv. Vorsitzender: D.T.S.V. Sportwart

Mitglieder: Sportwarte der Mitgliedvereine, Vorstände der Mitgliedsvereine

Zugangsvoraussetzungen: Vorstandsamt in einem Mitgliedsverein


Aufgaben:

  • Vereinsorganisation/Vereinsführung
  • Etablierung Twirling in einem Mitgliedsverein
  • Öffentlichkeitsarbeit Twirling
  • Öffentliche Fördermittel
  • Organisatorische Aufgaben übernehmen
  • Austausch/Erfahrungsbericht der Mitgliedsvereine


09 Kommission mit besonderen Aufgaben im Jugendbereich

unterliegt dem Aufgabenbereich des D.T.S.V. Jugendwart

Vorsitzender: D.T.S.V. Jugendwart stv. Vorsitzende: D.T.S.V. Nationaltrainer B/C-Kader

Mitglieder: alle Jugendwarte der D.T.S.V. Mitgliedsvereine

Zugangsvoraussetzungen: Spaß im Umgang mit jungen Menschen und deren „außertwirlischen“ Aktivitäten

Aufgaben:

  • Vereinsübergreifende gemeinsame Aktivitäten innerhalb des D.T.S.V.
  • Freizeitprogramm (z.B. Sommercamp)
  • Rahmenprogramm an Turnieren und Wettkämpfe
  • Rahmenprogramm bei Turnieren für Aktive
  • Ansprechpartner für die Aktiven, der deren Anliegen der SAS vorträgt.
  • Teilnahme an der Jugendausschusssitzung des DTV


10 Kommission Ehrungsausschuss

unterliegt dem Aufgabenbereich des D.T.S.V. Schriftführer

Vorsitzende: Dominique Hedrich, stv. Vorsitzende: Jutta Mohr

Mitglieder: Stephanie Paulus-Reschke

Zugangsvoraussetzungen: Keine

Aufgaben:

  • Führung der Rangliste Deutsche Meister
  • Führung der Rangliste der Vereine
  • Führung und Nachhaltung internationale Ergebnisse
  • Einhaltung und Überwachung der Ehrungsordnung
  • Überprüfung Ehrungsanträge aus den Vereinen
  • Ehrungen  WBTF
  • Ehrungen D.T.S.V.


11 Kommission für besondere Aufgaben

unterliegt dem Aufgabenbereich des D.T.S.V. Präsidium

Vorsitzende: Brigitte Steinhüser, stv. Vorsitzende: Stephanie Paulus-Reschke

Mitglieder: D.T.S.V. Präsidiumsmitglieder

Zugangsvoraussetzungen: Interesse an der Weiterentwicklung des Deutschen Twirlingsport Verband

Aufgaben:

  • Ausführung von besonderer Aufgabenstellungen des Sportwarts
  • Twirling als Breitensport
  • Integration Mitgliedsvereine
  • Schnuppertrainings für neue Vereine
  • Ausrichtung von Freundschaftsturniere
  • Integration neuer Vereine
  • Patenschaften für neue/ inaktive Vereine
  • Hilfestellung bei Mitgliedschaft zum D.T.S.V.
DTSV_wort.png