Twirling eine faszinierende Sportart WE LOVE TO TWIRL | Spaß und Leidenschaft für alle die Twirling lieben
orange-freuen.jpg

Cup-Turnier: Bewertungsvorgang

Jeder Twirler zeigt seinen Tanz in der jeweils gewählten Disziplin.

Die Juroren bewerten jeden gezeigten Tanz nach den vorgegebenen Kriterien der jeweiligen Disziplin.

Es wird der ausgewogene Schwierigkeitsgrad der drei modes:

Rollen, Schleuern und Kontaktmaterial nach korrekter technischer- und körperlicher Ausführung in Verbindung mit der Musik, Rhytmus mit passender der Disziplin entsprechenden leistungsgerechten Darbietung bewertet.

Die Choreografie gilt es ausdrucksstark und souverän zu präsentieren.

Die Wertungsrichter werten nach der Wertungsskala mit 100 Punkten Maximum. Die erreichte Punktzahl ist Maßstab für die Qualifikation zum Deutschland Cup. Erst wenn die vorgeschriebenen Qualifiktionspunkte in einer Disziplin erreicht wurde, hat der Twirler sein Ziel der Deutschland Cup erreicht. Die Bewertung wird nach dem Tanz NICHT offen angezeigt


Was sind Drops?

Fallenlassen des Batons (Drop): Punktabzug 1,0 Punkte je Baton von der Bewertung der Juroren.

Bei unterschiedlicher Wertung der zwei Penalty- Schiedsrichter wird der Durchschnitt aus den zwei Wertungen gezogen, z.B. Wertung X: 10 Drops/ Wertung Y: 11 Drops: Für die Berechnung der Mehrfachpunktabzüge werden 10,5 Drop herangezogen.


Definition Drop:

Baton fällt auf den Boden. Wenn der Baton in der Hand den Boden berührt, ist dies kein Drop.